Essen wie Gott in Italien

Wer denkt, dass wir auf Alicudi wie Gott in Italien essen, der irrt ein wenig. Zum einen muss Gott auf einem Campinggasgerd kochen und zum anderen muss er mit dem überschaubaren Sortiment aus Carlos Laden zurechtkommen. Klar, das Nötigste und ein bisschen mehr ist vorhanden. Und es erstaunt uns jedes Mal, was Carlo noch aus seinen 3 Regalen hervorzaubert.

Aber alles in allem bleibts dann doch bei Pasta mit Tomaten und irgendwas dazu. Thon, Kapern, Oliven, Gemüse und ab und zu ein Gutsch Rahm (Auch nicht so einfach ohne Kühlschrank)

Fisch gäbe es noch im Angebot, frisch bei Fischer Silvio. Aber leider immer nur morgens. Da müsste Gott die 1560 Treppenstufen runterlaufen und anschliessend wieder rauf. Und dazu ist Gott einfach zu faul…

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen