FarnFans

Während andere die weissen Pisten im Wallis unsicher machen, klettern wir hier bei sommerlichen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit durch den argentinischen Nebelwald. Und kriegen dabei wieder mal die Gelegenheit, unseren liebsten Pflanzen nachzugucken, den Farnen. Oder Helechos, wie sie hier heissen.
Seit Neuseeland sind wir Farnfans. Diese Dinger sind einfach so putzig, wenn sie sich ausrugeln und ihre gefiederten Blätter entringeln. Und wenn sie dann ausgestreckt sind, dann bestechen sie durch die vollkommenen Symmetrien.

Und was fast noch toller ist. Farne gibt es ja ganz einfach überall. Und überall in grosser Masse, sodass sie die braunste Landschaft in sattes Grün verwandeln. Drum rennen wir immer den Farnen nach, egal, wo wir sind. Denn da, wo es Farne hat, ist es schön ;-)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.