Killers(tr)and

Hier in Tarrafal ist ein Hauch von Tourismus spürbar. Weniger der internationale Badetourismus als vielmehr der Wochenendtourismus von Praia her. Von der einfachen Pension bis zum kleinen Ressort gibts alle Kategorien von Unterkünften. Einige Restaurants und Läden in der Nähe des zentralen Platzes bilden fast so etwas wie eine Flaniermeile. Ein unspektakulärer, aber schöner Sandstrand lädt zum Baden ein. So breiten wir unsere Tücher aus, machen einen ersten Schwumm und lassen uns vom romantischen Sonnenuntergang berauschen.

Theoretisch.

Denn: hat schon mal jemand gesagt, wie unromantisch so ein Sandstrand ist?

Romantikkiller Nr. 1: die Flut

Da liegt man nun, beduselt von der Sonne, schläfrig vom Schwimmen, ermattet von der Wärme. Man schliesst die Augen, beginnt sanft zu dösen – und wird von einer nässenden Welle jäh in die Realität zurückgerissen. Die Flut kommt. Wo vorher noch meterweit Sand war, ist jetzt Wasser. Nasses Wasser. Also alles einpacken und hektisch weiterziehen. Und da ist er.

Romantikkiller Nr. 2: der Sand

In den rotgefärbten Sonnenuntergangsszenen der Filmindustrie ist er ja nie ein Thema. In der Wirklichkeit sehr wohl. Der Sand ist überall. Im Tüechli, in der Tasche, auf der Sonnenbrille, in den Haaren. Ü.ber.all. Natürlich naturgemäss. Aber irgendwie lästig. Er klebt und juckt. Und beim Jucken weiss man nie so recht, ob es der Sand ist oder…

Romantikkiller Nr. 3: die Mücken

Ach ja. Mücken hat es auch. GERADE bei Sonnenuntergang. Trotz Antibrumm, welches bereits vorher die Romantik mit seinem strengen Duft schon etwas durcheinander gebracht hat. Scheint die Mücken nur bedingt zu stören. Sie uns aber schon. Also zurück auf die wunderschöne Dachterrasse unserer Unterkunft.

Die ist trocken. Der Sand ist nach einer Dusche weg und gegen die Mücken hilft das orchestrierte Abbrennen von Räucherspiralen. Und im Kühlschrank hat es kalte Getränke :-)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.