Und noch ein (S)pass

Und heute gings gleich nochmals auf eine spektakuläre Fahrt. Zwischen Cachi und Salta gibt es eine Strasse, die durch eine Hochebene führt, in der Millionen von Kakteen stehen. Still, gross und prall stehen sie in der Sonne. Man fühlt sich etwas an eine Ork-Armee aus „Lord of the rings“ erinnert. Dabei schimmern die Stacheln im Gegenlicht und aus der Weite sieht es so aus, als ob sie einen zarten Flaum besässen. Trügerisch, denn die Dinger haben zentimeterlange Stacheln.
Nach der Hochebene der obligate Pass. Man könnte befürchten, dass es langsam langweilig wird. Wird es aber nich! Jeder Pass sieht anders aus. Heute hatten wir das Modell „Julier“ mit sattem Grün, mit Kühen und mit heraufziehenden Nebelschwaden. Dahinter gings über unzählige Kehren hinunter auf einer Strasse, die noch vor zwei Tagen unpassierbar war. Ein Blick auf die Gesteinsbrocken auf und neben der Strasse zeigte uns, warum. Wir haben aber jeden Fels umfahren und jeden Bach gequert und sind wohlbehalten wieder in Salta angekommen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.